Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern (U1-U3) Teil 1

Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig um die lebenswichtigen Funktionen der Kinder zu überprüfen. So sollen auch Krankheiten während der U’s festgestellt werden.

U1

Die U1 wird bis zu vier Stunden nach der Geburt vom Kinderarzt oder der zuständigen Hebamme durchgeführt. Man erhält hier zusätzlich das gelbe Untersuchungsheft, welches Sie und Ihr Kind ab sofort für mindestens 6 Jahre begleiten wird. Auch wird Ihnen ein Informationszettel ausgehändigt, auf dem Sie alles Ausführliche zur Mukoviszidose und Stoffwechselstörungen nachlesen können. Eine Blutuntersuchung darauf kann bereits bei der U1 erfolgen.
Bei der U1 geht es hauptsächlich darum zu schauen ob das Kind die Geburt gut überstanden hat, es eventuell äußerliche Fehlbildungen hat oder an behandlungsbedürftigen Zuständen leidet. Was wird sonst noch geprüft:

  • Neugeborenes wird gewogen, gemessen und auf äußerliche Fehlbildungen untersucht
  • es wird der sogenannte APGAR-Test durchgeführt, bei dem Atmung, Puls, Grund-/Muskeltonus, Aussehen/Hautfarbe und Reflexe/Verhalten beim Absaugen getestet werden (dieser wird nach 5 und nochmals nach 10 Minuten ermittelt)
  • Beurteilung des Verhältnisses zwischen Größe und Gewicht sowie der Kopfumfang
  • Atemgeräusche, Atemfrequenz, Herzgeräusche und Kreislauf werden durch den Arzt untersucht
  • Kontrolle der Schlüsselbeine, da diese die breiteste Stelle des Körpers bei der Geburt darstellen
  • Es wird Blut aus der Nabelschnur entnommen um den Säuregrad (PH-Wert) zu bestimmen. Dies soll aufzeigen ob die Sauerstoffzufuhr ausreichend war.

Außerdem erhalten Sie nun fachkundige Beratung durch das Fachpersonal bezüglich Stillen oder anderer Ernährungsformen. Eventuell erhält Ihr Neugeborenes (in Absprache mit Ihnen) eine Vitamin-K Zufuhr, da dies die Blutgerinnung unterstützt.

 

U2

Die U2 ist die erste ärztliche „Volluntersuchung“ von „Kopf bis Fuß“. Sie findet meistens noch in der Klinik statt. Die Untersuchung wird zwischen dem 3. und 10. Lebenstag durchgeführt. Sollte Ihr Kind bis jetzt noch keine Blutuntersuchung auf die Lungenerkrankung Mukoviszidose bzw. auf Stoffwechselerkrankungen erhalten haben, dann kann dies bei der U2 erfolgen. Sollte in Ihrer Familie eine Hüftproblematik vorhanden sein, dann wird die Ultraschalluntersuchung des Hüftgelenkes bereits in der U2 durchgeführt. Außerdem wird ihr Kind geprüft:

  • Gewicht und Körpergröße
  • auf persistierende Anpassungsschwierigkeiten
  • Hörtest (Neugeborenen-Hör-Screening)
  • Untersuchen auf akute Erkrankungen oder Geburtsverletzungen
  • es wird der sogenannte „Gurthie-Test“ durchgeführt (dient zur Früherkennung von Athyreose, Galaktosämie, Phenylektonurie oder der angeborenen Hypothyreose)
  • außerdem achtet der Arzt genau auf die Haut, Sinnesorgane, Brust- und Bauchorgane, Geschlechtsorgane, den Kopf und das Skelettsystem mit Muskeln und Nerven

 

U3

Die U3 ist die erste Untersuchung, die in der kinderärztlichen Praxis stattfindet. Sie wird zwischen der 4. und 6. Lebenswoche durchgeführt. Ab hier wird auf Entwicklungsstörungen geachtet. Außerdem:

  • wird das Kind gewogen und gemessen
  • werden die Reflexe untersucht
  • wird hier das Hüftdysplasiesceening durchgeführt, falls dies nicht bereits bei der U2 stattgefunden hat
  • wird hier nochmal auf Anzeichen einer Gelbsucht geschaut

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Bitte füllen Sie dieses Feld nicht aus wenn Sie ein Mensch sind.